18.03.2021: Der BioEnergie Verbund e.V. arbeitet mit den darin eingebundenen Unternehmen der Wirtschaft und Forschungseinrichtungen, wie dem Robert Boyle Institut e.V., seit Jahren engagiert und erfolgreich an der Nutzung regenerativer Energiequellen – insbesondere Biomasse – sowie im innovativen Bauen.

So ist die effiziente, klimaneutrale Verwertung von Biomasse eines unserer großen Arbeitsfelder. In diesem Kontext bauen wir seit dem 01.10.2020 das

Innovationsforum „BioH2BK Mitteldeutschland: BioWasserstoff + BioKonversion“   

– gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – als  Plattform für die stoffliche und energetische Verwertung von biogenen Reststoffen auf. 

Um dieses Thema einem noch breiteren Interessentenkreis zu vermitteln, laden wir in Kooperation mit dem Veranstalter des Mitteldeutschen Energiegespräches zum gemeinsamen 19. Mitteldeutschen Energiegespräch (MDEG), das pandemiebedingt virtuell stattfinden wird, 

am Donnerstag, 25. März 2021, ab 19:00 Uhr (via ZOOM) ein.

Mit dem speziellen Fokus auf eine CO2-neutrale Biokreislaufwirtschaft, von der energetischen Verwertung bislang ungenutzter Biomasse bis zur Herstellung von BioKunststoffen, wollen wir Sie in dieses Thema einstimmen und über spannende Vorträge mit Ihnen ins Gespräch kommen. Folgende hochkarätige Referenten werden die Grundlage unserer Dialogplattform bilden: 

Dr. Christian Huck, 1. Vorsitzender des BioEnergie Verbund e.V., Jena:
„Fokus CO₂-neutrale Biokreislaufwirtschaft: Von bisher ungenutzter Biomasse zu ihrer energetischen Verwertung und zur Herstellung von BioKunststoffen“, 

Dr. Christian Abendroth, TU Dresden, Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie Robert Boyle Institut e.V., Jena:
„Export grüner Mikrobiome“,

Prof. Michael Stelter, Stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Hermsdorf:
„Biogene Wertschöpfung – gibt es nur Wasserstoff?“,

Hans-Henning Judek, President, CEO J.E. Access Ltd., Yokohama-shi 231-0006, Japan:
„Der Einsatz ligno-zelluoser Biomasse zur Produktion von kohlenstoff-neutralem Treibstoff für Schiffe sowie für hoch-flexible Dieselkraftwerke als ´backbone´ für Solar- und Windkraftanlagen“,

Torsten Knaack, Hassleben/Brandenburg:
„Kompetenzzentrum Indoorfarm 4.0“,

Thomas Grabe, Leiter Technik der Stadtwerke Lu. Wittenberg GmbH:
„Die Erzeugung und Nutzung von regenerativem Wasserstoff aus Sicht eines Stadtwerkes einer mittleren Stadt“,

Philipp Pylla, Projektleiter Zukunftsfähige Versorgungsstrukturen der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA), Erfurt:
„Stand der Wasserstoffaktivitäten in Thüringen“,

Christoph Hiemer, Co-Gründer sowie Standort-, Technologie und Projektentwicklung der carbonauten GmbH, Giengen:
„NET (Negativ Emission Technology) am Beispiel des Standorts Eberswalde – Die pyrolytische Karbonisierung lokaler biogener Rest- und Problemstoffe“

und

Thomas Gottweiss, Umwelt- und Energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Erfurt:
„Gestaltungsmöglichkeiten der Politik hinsichtlich der Wasserstoffaktivitäten in Thüringen“.

Die Veranstaltung wird über die Plattform Zoom als Videokonferenz stattfinden. Für Ihre Zugangsdaten melden Sie sich bitte in unserer Rubrik Veranstaltungen oder auf der Homepage unseres Partners unter www.mitteldeutsches-energiegespräch.de an. Sie werden Ihnen dann ein Tag vor der Veranstaltung übermittelt. 

Die Teilnehmerzahl ist aus technischen Gründen begrenzt, daher gilt wie immer: „first come, first serve.“

Die Veranstaltung wird parallel auch als Live-Stream angeboten und im Nachgang als Eventfilm verfügbar sein. 

Wir freuen uns auf Sie am 25. März!

Ihr Dr. Christian Huck 

1. Vorsitzender des BioEnergie Verbund e. V. 

Fotos: PIXABAY