23.06.2021: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in diesem Monat ein Positionspapier vorgelegt. Inhalt des gemeinsamen Papiers sind Handlungsoptionen für eine ambitionierte Weichenstellung und Umsetzung der Klimaneutralität.

Ausgangspunkt des Berichtes sind globale Krisen, wie beispielsweise die Corona-Krise und die Klimakrise. Diese, durch das menschliche Handeln verursachte, Krisen bedrohen für heutige und künftige Generationen das Leben auf der Erde.

Im ersten Kapitel (A.) des Positionspapiers wird dementsprechend erklärt, warum systematisches Handeln notwendig und dringlich ist. Anschließend werden 14 Kernbotschaften, aufgeteilt auf 2 Kapitel (B. + C.), für die Politik als Handlungsoptionen formuliert. Diese Handlungsempfehlungen lauten wie folgt:

  1. Starke Allianzen und globale Klimapartnerschaften vorantreiben
  2. Den European Green Deal und das neue Klimaziel in den gesamten Rechtsrahmen einweben
  3. So viel Markt wie möglich zulassen, so viel Regulierung wie nötig einsetzen
  4. Akzeptanz schaffen und das Engagement von Bürgern sowie Kommunen für Klimaneutralität fördern
  5. Strukturwandel sozial ausgewogen gestalten und globale „just Transition“ stärken
  6. Restrukturierung und Umbau des Energiesystems forcieren
  7. Transformativen Wandel der Industrie beschleunigen
  8. Transformativen Wandel bei Mobilität, Gebäuden und Landnutzung vorantreiben
  9. Investitionspfade zur Realisierung des Pariser Übereinkommens definieren
  10. Wettbewerbsfähigkeit der Industrie mir klimafreundlichen Innovationsmärkten stärken
  11. Übergang zu einer klimafreundlichen Circular Economy einleiten
  12. Vorausschauende Investitionen in Infrastruktur der Zukunft deutlich beschleunigen
  13. Bildung, Forschung und Entwicklung richtig positionieren
  14. Innovative Finanzierungslösungen für eine transformative Klimastrategie umsetzen

Zusammenfassend halten die Autoren fest, dass vor allem eine konsequente und wirkungsvolle Klimaschutzpolitik, eine absolute Verminderung des Ressourcenverbrauchs und eine konsequente Anwendung der Prinzipien der Vermeidung, Verringerung und Effizienzsteigerung beim Endenergieverbrauch notwendig sind, um Klimaneutralität und damit die Klimaziele zu erreichen.

Das Positionspapier des Rates für Nachhaltige Entwicklung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina finden Sie HIER zum Nachlesen.

Bild von Dominic Wunderlich auf Pixabay